31. Oktober 2012

Neuer Google-Mail Editor für E-Mails


Nur mal kurz die Mails checken ... und siehe da: Google-Mail bietet einen neuen Editor an. Noch haben Sie die Wahl, ob Sie den neuen Editor nutzen möchten oder nicht. Ich habe gleich auf "Ja, ich will" geklickt. ;-)

Hier ein paar Bilder.
Zuerst werden Sie gefragt, ob Sie den neuen Editor testen wollen.
Google-Mail Editor - Noch haben Sie die Wahl
Google-Mail Editor - Noch haben Sie die Wahl
 Dann wird's dunkel.
Google-Mail Editor - Erste Erklärungen
Google-Mail Editor - Erste Erklärungen
 Ihnen wird kurz erklärt, was auf Sie zukommt, wie Sie den Editor nutzen können. Im Grunde nichts neues.
Dann das wirklich Neue:
Google-Mail Editor - Die neue Art E-Mails zu schreiben - Gmail
Google-Mail Editor - Die neue Art E-Mails zu schreiben - Gmail
 Der neue Editor von Google-Mail wird, ähnlich wie die Aufgaben, als kleines Fenster eingebaut. Dahinter sehen Sie den normalen Posteingang und können den auch komplett nutzen oder gar in die Kontakte schauen. Mir hat das sehr sehr gut gefallen.

Vor dem ersten Antworten noch eine Erklärung. 
Google-Mail Editor - Die neue Art E-Mails zu schreiben - Gmail
Google-Mail Editor - Die neue Art E-Mails zu schreiben - Gmail
Das Antworten an sich birgt aber nicht so viel neues. Wenn Sie Gmail schon länger nutzen, werden Sie keine Probleme haben.

Google-Mail Editor - Die neue Art E-Mails zu schreiben - Gmail

Google-Mail Editor - Die neue Art E-Mails zu schreiben - Gmail

Kommentare:

  1. und wie kann man den Müll rückgängig machen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Grad mal geschaut: Das geht ganz einfach in dem Fenster für eine neue E-Mail und da drin unten rechts in der Ecke neben dem Mülleimer auf den Pfeil klicken.
      Das Menu klappt auf und dort ganz oben "Zurück zum alten Editor" wechseln anklicken. Und los. :-)

      Löschen
  2. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  3. Was jetzt wieder zu einem Thema geworden ist, da Google die Möglichkeit deaktiviert hat, zurück zum alten Editor zu schalten. Somit gibt es in Gmail nur noch das neue kleine Fenster oder den neue Vollbild-Editor.

    Wobei vielen das Ganze erstmal generell nicht gefällt, nur weil es neu ist. Vielen sagt es dann aber zu, wenn man dem ganzen eine Chance gibt und Gmail einfach mal ganz objektiv mit beiden neuen Möglichkeiten verwendet.

    AntwortenLöschen